Erstes Sommercamp für Essener Jugendliche

Drei Wochen Spaß und individuelle Förderung für einen besseren Übergang in die Ausbildung

Besonderes Engagement in den Sommerferien, um die schulischen Leistungen zu verbessern und sich intensiv mit der beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen? Die Teilnehmer der Leuphana Sommerakademie haben die Herausforderung drei arbeitsreicher Wochen in der Jugendbildungsstätte Tecklenburg mit strukturiertem Arbeitstag, großer persönlicher Unterstützung und Stärkung der eigenen Kompetenzen gern auf sich genommen und viel geleistet.

Das Konzept zur besonderen individuellen Förderungen von jungen Menschen auf dem Weg in die Ausbildung wurde entwickelt von Prof. Kurt Czerwenka. Die Sommerakademie für Essen ist eines von inzwischen 43 Projekten der Leuphana Universität und wird von den Partnern WGZ BANK Stiftung, der GENO BANK und der Agentur für Arbeit in Essen finanziell ermöglicht. Dank dieses Engagements sind sowohl das Sommercamp als auch die Nachbetreuung für die Jugendlichen und ihre Familien kostenfrei.

Großes Lob und viel Anerkennung gab es für die Jugendlichen, als sie stolz die Zertifikate über ihre persönlichen Entwicklungen entgegennahmen. Die Fortschritte, die den Schülerinnen und Schülern von Haupt- und Gesamtschulen bescheinigt wurden, waren in vielen Fällen außerordentlich. Aus den 29 Mädchen und Jungen war im dreiwöchigen Sommercamp ein eingeschworenes Team geworden.

Auch im Schuljahr 2016/2017 wird es dank der Unterstützung der Partner WGZ BANK Stiftung, GENO BANK und Agentur für Arbeit in Essen wieder eine Sommerakademie für 32 Schülerinnen und Schüler aus Essen geben.