Bank-Azubis packen an

Essen, 20.08.2014

Die GENO BANK engagiert sich gemeinsam mit dem Heimat- und Verkehrsverein und räumt den Rathausvorplatz in Kettwig auf.

Essen. Von Bankschalter und Schreibtisch der GENO BANK an Schubkarre und Spaten: In Kettwig spuckten zwölf Auszubildende gemeinsam mit fünf Mitgliedern des Heimat- und Verkehrsvereins Kettwig (HVV) kräftig in die Hände und räumten am 19. August den Rathausvorplatz auf. Unter dem Motto „Hand in Hand für Kettwig“ befreiten sie Platz und Wiese von Wildwuchs, Unkraut und Müll, die sich seit dem Pfingststurm dort angesammelt hatten. Auch der Platz rund um den Märchenbrunnen erhielt eine Auffrischung. Einen Gärtner und das notwendige Werkzeug stellte Grün und Gruga Essen gern bereit, denn hier hat die Beseitigung der größeren Sturmschäden noch immer Priorität. Der HVV-Vorsitzende Martin Kryl ist begeistert von der Eigeninitiative der künftigen Bankkaufleute und dem Engagement der GENO BANK, die ihre Auszubildenden für diese Aktion freistellte: „Jetzt ist der Rathausvorplatz wieder vorzeigbar“, freut er sich.

Ab dem 5. September ist das Kreditinstitut mit einem neuen Beratungszentrum in der Schulstraße vertreten. Grund genug, sich in Kettwig zu engagieren, finden Vorstandsvorsitzender Heinz-Georg Anschott und sein Kollege Henning Wichart: „Als genossenschaftliche Bank sind wir mit den Stadtteilen und Einwohnern eng verbunden. Deshalb haben wir großes Interesse, uns vor Ort mit einzubringen und zu engagieren“, erklärt Anschott den tatkräftigen Einsatz seiner Nachwuchsbanker. Und das Anpacken hat sich gelohnt: Die Hobby-Gärtner freuen sich über ihren sichtbaren Erfolg und die Anerkennung der Kettwiger Passanten. Diese waren von so viel Einsatz und Engagement begeistert. Am Ende der vierstündigen Aktion, die so manchem Regenschauer trotzte, zeigt sich der Rathausvorplatz wieder in einem tollen Zustand und ist damit herausgeputzt für das Brunnenfest vom 5. bis 7. September.