Gute Noten für die Schüler der Sommerakademie

Teilnehmer der ersten Leuphana Sommerakademie in Essen wurden von den Sponsoren ausgezeichnet

Besonderes Engagement in den Sommerferien, um die schulischen Leistungen zu verbessern und sich intensiv mit der beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen? Die Teilnehmer der Leuphana Sommerakademie haben die Herausforderung drei arbeitsreicher Wochen in der Jugendbildungsstätte Tecklenburg mit strukturiertem Arbeitstag, großer persönlicher Unterstützung und Stärkung der eigenen Kompetenzen gern auf sich genommen und viel geleistet.

Die Sommerakademie für Essen ist eines von inzwischen 43 Projekten der Leuphana Universität und wird von den Partnern WGZ BANK Stiftung, der GENO BANK und der Agentur für Arbeit in Essen finanziell ermöglicht. Dank dieses Engagements sind sowohl das Sommercamp als auch die Nachbetreuung für die Jugendlichen und ihre Familien kostenfrei. Das Konzept zur besonderen individuellen Förderungen von jungen Menschen auf dem Weg in die Ausbildung wurde entwickelt von Prof. Kurt Czerwenka, der sich in seinem Grußwort sehr erfreut äußerte über die Entwicklungen der Einzelnen.

Großes Lob und viel Anerkennung gab es deshalb am Montagabend, als die Jugendlichen im Forum der GENO BANK im Beisein der Familien, Sponsoren und Vertretern der Schulen stolz die Zertifikate über ihre persönlichen Entwicklungen entgegennahmen. Die Fortschritte, die den Schülerinnen und Schülern von Haupt- und Gesamtschulen bescheinigt wurden, waren in vielen Fällen außerordentlich. Aus den 29 Mädchen und Jungen war im dreiwöchigen Sommercamp ein eingeschworenes Team geworden. So wurde die Veranstaltung auch eingeleitet durch eine Gesangseinlage der Jugendlichen, angeleitet von der für das Musical in Tecklenburg zuständigen Hamburger Musical- und Gospelsängerin Joanne Bell. Sie sangen von Achtung und Respekt und für jeden Beobachter wurden die Freude und das gestärkte Selbstvertrauen der Jugendlichen greifbar.

Die verliehenen Zertifikate können die Jugendlichen künftigen Bewerbungen beilegen. Die Vorbereitung auf Bewerbungsverfahren und Berufseinstieg stärkten das Selbstvertrauen und brachten Klarheit in viele Zukunftspläne. Die veränderte Einstellung zum Lernen und zum Sinn des eigenen Einsatzes schlug sich deutlich in den Ergebnissen nieder: Die Gesamtgruppe steigerte im Sommercamp ihre Ergebnisse im Lesen um zwei Schuljahre und verdoppelte ihre Punktzahl im Mathe-Abschlusstest.

Damit die positiven Impulse nachhaltig wirken können und das gemeinsame Ziel – ein guter Schulabschluss und damit die Aussicht auf einen Ausbildungsplatz für alle – umgesetzt werden kann, wird das Projekt in Form einer regelmäßigen Nachbetreuung der Teilnehmer bis zum Ende des Schuljahres fortgesetzt. Nur so, erklärte Maren Voßhage-Zehnder, Projektleiterin von der Leuphana Universität, haben die Erfahrungen und entwickelten Ziele die Chance, sich im Bewusstsein der jungen Leute festzusetzen und von ihnen mit neuer Wirksamkeit umgesetzt zu werden.

Heinz-Georg Anschott, Vorstandsvorsitzender der GENO BANK., appellierte in seiner Begrüßungsrede an die Jugendlichen: „Ihr habt in den drei Wochen im Sommercamp nicht nur Euer schulisches Wissen vertieft, sondern viel über Eure Talente und Fähigkeiten erfahren. Jetzt gilt es, diese Erkenntnisse für Eure Zukunft zu nutzen.“

Foto von links: Heinz-Georg Anschott (Vorstandsvorsitzender GENO BANK), Klaus Peters (Geschäftsführer Agentur für Arbeit Essen), Prof. Dr. Kurt Czerwenka (Akademischer Leiter Leuphana Sommerakademie), Maren Voßhage-Zehnder (Leuphana Sommerakademie, Projektleiterin), Werner Böhnke (Vorstandsvorsitzender WGZ BANK Stiftung)