Der große „Stern des Sports“ in Bronze strahlt für den Sport Club Frintrop 05/21 e.V.

Die GENO BANK zeichnet den Verein für sein besonderes Engagement aus.

Essen. Sie gelten als „Oscar des Breitensports“ und honorieren das soziale Engagement der Vereine und ihren gesellschaftlichen Einsatz. Und es gibt sie in Gold, Silber und Bronze: Die „Sterne des Sports“. Initiatoren des wohl bedeutendsten Breitensportpreises in Deutschland sind der Deutsche Olympische Sportbund und die Gruppe der Genossenschaftsbanken. Auf lokaler Ebene ist die GENO BANK Träger des Wettbewerbs.

Unter den Bewerbern für die „Sterne des Sports“ in Bronze hat der Sport Club Frintrop 05/21 e.V. das Rennen für sich entschieden. Mit seinem Konzept zur Integration und Inklusion konnte er die Jury überzeugen.

Sport kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, Flüchtlinge in die Gesellschaft zu integrieren. Deshalb haben es sich die Verantwortlichen des Sportclubs zur Aufgabe gemacht, den Flüchtlingen ein Ankommen in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Der Verein ist mittlerweile in fünf Kindergärten und zwei Grundschulen mit Sportprojekten aktiv. Außerdem bietet er in der Flüchtlingseinrichtung Im Neerfeld ein Angebot für alle Bewohner – von Fußball und Kraftsport über Walking bis zu Aktivitäten für die Kleinsten.
Der Sport Club Frintrop gehört zu den ausgewählten 16 von 21.000 NRW-Vereinen, die bei dem Projekt „Willkommen im Sport“ Partner des Landesssportsbundes sind und an der Umsetzung arbeiten. Weitere Pro-jekte wie beispielsweise eine inklusive Erlebniswelt sind geplant.
Dieses Engagement wurde von der Jury mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze sowie einem Preisgeld von 1.500 Euro belohnt.

Foto: Vereinsführung und Übungsleiter nehmen die Auszeichnung von der Jury entgegen.