Förderturm-Haus

Selbstbewusstsein stärken und gleichzeitig Aggressionen abbauen: Mit diesem Ziel unterstützt die GENO BANK erneut das HapKiDo-Training des Förderturm e. V., der für Kinder und Jugendliche mit sozial schwachem Hintergrund Chancengleichheit und echte Zukunftsperspektiven in den Mittelpunkt seiner Betreuungsangebote stellt. Auch die koreanische Kampfkunst HapKiDo spielt hier eine Rolle, denn sie sorgt für Gewaltprävention durch das Erkennen wie Vermeiden bedrohlicher Situationen. Zudem wird mit den Schülerinnen und Schülern der gewaltfreie und respektvolle Umgang miteinander trainiert. Der pädagogischen Arbeit gelingt es, mit Regeln und erlebter Gemeinschaft das Rüstzeug für ein selbstgestaltetes Leben zu vermitteln. Deshalb überreichte die GENO BANK dem Förderturm e. V. erneut einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro zur weiteren finanziellen Absicherung des HapKiDo-Trainings.

Foto: WelCom-Foto, Emrich Welsing